22.01.2023

Tauschen statt wegschmeißen

Die Müllverwertungsanlage lädt für Samstag, 28. Januar, zur ersten Tauschparty des Jahres ein. (Bild: SWB)

Die Bonner Müllverwertungsanlage (MVA) veranstaltet Ende Januar die erste Tauschparty des Jahres. Damit knüpft sie an die erfolgreiche Veranstaltungsreihe an, die ganz im Zeichen des Umwelt- und Ressourcenschutzes steht. Neben einem erweiterten Konzept erwartet die Besucherinnen und Besucher außerdem ein besonderes Highlight.

Am Samstag, 28. Januar, lädt das Team der MVA wieder auf das Betriebsgelände in die Weststadt ein. Dort können sich Interessierte im Verwaltungsgebäude von 11 bis 15 Uhr zusammenfinden und Ungeliebtes gegen Praktisches tauschen. Das Tauschmaterial muss nicht vorab vorbeigebracht werden.

Neues Jahr, neues Konzept

Nach den gelungenen Kleidertausch-Events erweitert Saskia Kutsche, Initiatorin der Tauschbörse, gemeinsam mit ihrem Team in diesem Jahr das Konzept. „Angefangen von A wie Ananasschäler bis Z wie Zettelhalter sind dieses Mal alle Gegenstände erlaubt, die gut zu transportieren und noch voll funktionsfähig sind. Alles, was diese Kriterien erfüllt, kann getauscht werden“, erklärt Kutsche, stellvertretende Bereichsleiterin Unternehmensentwicklung. „Die Idee ist, weniger in die Tonne zu schmeißen und stattdessen mehr an andere weiterzugeben. Gelesene Bücher oder ausrangierte Deko können weiterhin nützlich sein“, führt Kutsche aus. 

Dieser Grundgedanke findet sich auch in der Zukunftsvision der MVA, bonNova, wieder. Denn in Zeiten von Klima- und Verkehrswende muss zudem ein Wandel im Umgang mit Ressourcen erfolgen. Mithilfe von bonNova sollen Abfälle und Emissionen reduziert werden, um die Umwelt langfristig zu schonen. Daher hat es sich die MVA zur Aufgabe gemacht, den Transformationsprozess hin zu einer Zero-Waste-Gesellschaft, also einer müllfreien Gesellschaft, voranzutreiben.

Vorbeikommen lohnt sich

Wer seine vier Wände mit gutem Gewissen entrümpeln möchte, der sollte sich den 28. Januar im Kalender notieren. Insbesondere da es ein kleines Highlight geben wird. „Vorbeikommen lohnt sich, denn hier wird man nicht nur ungeliebten Kleinrat los. Wer unsere Müllverwertungsanlage einmal von innen sehen möchte, kann sich auf spannende Führungen freuen“, verspricht Kutsche. 

Weitere Informationen folgen vor Ort: Am Dickobskreuz 13, 53121 Bonn, Zufahrt über Tor 1. Für die Führung sollten Interessierte unbedingt schwindelfrei sein und festes Schuhwerk tragen. (cp)

Zur Übersicht