06.07.2020

Autokonzertreihe auf MVA-Gelände geht erfolgreich zu Ende

Partystimmung herrschte trotz Corona-Restriktionen bei den Besuchern. Sie feiern in und auf ihren Autos auf der Fläche der Müllverwertungsanlage Bonn, die SWB Verwertung für BonnLive seit Mai unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat. Foto: Böschemeyer/SWB

„Wir gehen nicht auf Party, Party ist mit uns“: Mit einem besseren Song als ihrem Hit „Energie“ hätten die vier Rapper Tua, Kaas, Maeckes und Bartek von „Die Orsons“ das letzte BonnLive-Autokonzert am Sonntag, 5. Juli, nicht eröffnen können. Partystimmung herrschte trotz Corona-Restriktionen bei den Besuchern. Sie feiern in und auf ihren Autos auf der Fläche der Müllverwertungsanlage Bonn, die SWB Verwertung für BonnLive seit Mai unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.

 

"Wir freuen uns wirklich sehr über die gelungenen Autokonzerte in Corona-Zeiten. Mehr als 20.000 Besucherinnen und Besucher aus Bonn und dem Umland konnten bei 85 Veranstaltungen in den vergangenen sieben Wochen etwas Abstand von dem durch Corona geprägten Alltag nehmen. Jedes Event hatte sein eigenes tolles Ambiente. Es wurde gemeinsam gelacht, gesungen und, wo es möglich war, sogar gemeinsam im Auto getanzt. Dafür haben wir unsere Fläche sehr gerne zur kostenfreien Nutzung überlassen“, sagt Manfred Becker, Geschäftsführer der SWB Verwertung. „Wir sind derzeit in Abstimmung mit den Veranstaltern, um nächstes Jahr möglicherweise wieder die Fläche für tolle kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen.“
 

„Jedes Event hatte sein eigenes tolles Ambiente“
Das zu hören, freut Besucher wie Leo (21), Annika (24) und Jana (25) aus Aachen. Sie haben die Bonner Autokonzerte gleich zweimal besucht. Bei „Die Orsons“ haben sie es sogar in die erste Reihe geschafft. „Wir sind früh losgefahren und waren schon drei Stunden vor Beginn hier. Dass wir nun ganz vorne stehen, ist ein schöner Nebeneffekt“, sagt Leo. „Hier gefällt es uns sehr gut“, meinen alle drei. Sie tragen Hawaiiketten um den Hals und haben ihr Auto mit Gummi-Palmen und Folienballons im „Party“-Schriftzug geschmückt. Und als Die Orsons jetzt „Grille“ anstimmen, sind sie auf ihrem Autodach vor Begeisterung nicht mehr zu halten. Leo streckt der Bühne einen Ballon in Dinosaurier-Form entgegen. Darauf zu lesen: Grille. „Eine aufblasbare Grille gab es nicht, da mussten wir improvisieren“, lacht das Trio.

Die Orsons haben nicht nur Hits aus dem letzten Album „Orsons Islands“ im Gepäck; sie rappen auch aus dem neuen Album „Tour4life“, das erst Mitte Juli offiziell.erscheinen wird. Die Fans feiern die Premiere enthusiastisch. Premiere ist für Die Orsons auch der Autokonzert-Auftritt an sich, er gefällt ihnen offensichtlich. Da wollen sie gleich noch eine dritte Premiere umsetzen: gemeinschaftliches Armkreisen der Besucher zum Song „Ventilator“. „Das passt, ihr seid gut“, ruft Bartel ins Publikum.

 

Von den BonnLive-Autokonzerten in den BonnLive-Kulturgarten
"Es ist ein komisches Gefühl, dass die BonnLive-Konzerte zu Ende gehen, weil wir gefühlt seit zwei Monaten hier wohnen“, sagt Veranstalter Julian Reininger. „Über 20.000 Leute waren hier und alle sind mit einem Grinsen im Gesicht wieder weggefahren. Auch die Künstler waren begeistert. Wir haben das Beste draus gemacht, was zu diesen Zeiten machbar war und das in aller Kürze hinbekommen. Wir bauen glücklich zusammen, um mit dem Equipment direkt in die Rheinaue zum Kulturgarten umzuziehen.“

 

Zur Übersicht